Sonntag, Juni 23Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Ein (Speise-) Eis geht immer…

Im Landkreis Hameln-Pyrmont haben bereits Ende Februar die ersten Eisdielen geöffnet.

Ein kühles Eis darf bei sommerlichen Temperaturen 

und Sonnenschein nicht fehlen.

Im Landkreis Hameln-Pyrmont haben bereits Ende Februar die ersten Eisdielen geöffnet, um die leckeren Kugeln in zahlreichen Geschmacksrichtungen zu verkaufen. Aber was ist eigentlich Speiseeis?
Die deutschen Leitsätze für Speiseeis geben vor, dass es sich hierbei um eine durch einen Gefrierprozess bei der Herstellung in einen festen oder pastenartigen Zustand gebrachte Zubereitung handelt, die gefroren in den Verkehr gebracht wird und dazu bestimmt ist, in diesem Zustand verzehrt zu werden.
Bei der Herstellung von Speiseeis finden hauptsächlich Milch, Milcherzeugnisse, Sahne, Ei, Zucker, Trinkwasser, Butter, pflanzliche Fette, Aromen und/oder färbende Lebensmittel Verwendung. Durch die Zugabe verschiedener Zutaten entstehen dabei aus den Grundsorten wie Milcheis oder Fruchteis unterschiedlichste Eissorten.

„Das A und O bei der Herstellung von Speiseeis ist die Einhaltung der hygienischen Anforderungen. Speiseeis wird zwar im gefrorenen Zustand gelagert, abgegeben und auch verzehrt, kann aber von der Herstellung bis zum Verzehr kontaminiert werden“, erklärt Dr. Himmelsbach, Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung, „zum Beispiel durch die Zugabe von Zutaten wie Schokolade, Früchte oder Nüsse nach dem Pasteurisierungsvorgang. Verschmutzte Arbeitsflächen, Geräte oder unzureichende Personalhygiene können ebenfalls zu Verunreinigungen des Produktes Speiseeis führen.“

Die Abgabe der losen Ware in den Eisdielen stellt ebenfalls einen kritischen Hygienebereich dar. Im Thekenbereich muss besonders sorgfältig auf saubere und gereinigte Eisportionierer sowie Arbeitsflächen geachtet werden. Eine gute Personalhygiene wie saubere Hände und Kleidung sind ebenfalls wichtig.
Damit alle großen und kleinen Konsumenten ihr Eis in dieser Saison wieder möglichst genussvoll und sorgenfrei genießen können, sind die Mitarbeitenden der Lebensmittelüberwachung auch in diesem Jahr wieder unterwegs, um einen Blick hinter die Tresen der heimischen Eisdielen zu werfen.

Die Ergebnisse des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (LAVES) aus den vergangenen Jahren zeigen, dass die stetigen und regelmäßigen Kontrollen sowie die amtlichen Probenahmen von Speiseeis durchaus Erfolg zeigen. Die Ergebnisse machen aber auch deutlich, dass die im Rahmen der Herstellung, Behandlung oder des Inverkehrbringens erforderliche Sorgfalt im Umgang mit diesem Lebensmittel einen hohen Stellenwert einnimmt.
Das LAVES veröffentlicht regelmäßig die entsprechenden Ergebnisse auf der Homepage unter Speiseeis | Nds. Landesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (niedersachsen.de

Foto: oh/adobe stock