Sonntag, Februar 25Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Schulen im Landkreis Hameln-Pyrmont mit dem „Gütesiegel Guter Ganztag“ ausgezeichnet

Auszeichnung mit dem „Gütesiegel Guter Ganztag"
v. l. n. r.: Michael Büssing (Schulleiter der Theodor-Heuss-Realschule), Torsten Breuer (Schulsozialarbeiter an der THRS), Susanne Koops (Schulleiterin der Grundschule Salzhemmendorf), Marc Zöllner, Kevin Kursawe (beide zuständig für die Koordination des Ganztags), Anja Grabbe (Schulleiterin der Schule im Hummetal), Ulrike Lange-Kabitz (ehemalige Bildungskoordinatorin der Bildungsregion), Landrat Dirk Adomat.

Im Schuljahr 2022/23 haben sich drei Schulen

im Landkreis Hameln-Pyrmont erfolgreich um die Auszeichnung mit dem „Gütesiegel Guter Ganztag“ beworben.

In der letzten Woche hat die Bildungsregion Hameln-Pyrmont die Schule im Hummetal in Aerzen, die Theodor-Heuss-Schule in Hameln und die Grundschule Salzhemmendorf für ihr Engagement in der Gestaltung ihres Ganztagsangebots in einer feierlichen Veranstaltung in Hameln geehrt.

Landrat Dirk Adomat hat die Gütesiegel an die Vertreter der Schulen verliehen und betont, „dass die Zusammen­arbeit von Schulen mit Vereinen, Bildungsträgern und Institutionen in engem Zusammenhang mit Themen wie Inklusion, freiwilligem zivilgesellschaftlichen Engagement oder auch Fachkräftesicherung steht und so zum gesellschaftlichen Zusammenhalt beiträgt“.

Neben dem regulären Unterricht bieten die drei Schulen den Schülerinnen und Schülern auch kulturelle, sportliche sowie kreative Aktivitäten. Dies ist durch die enge Zusammenarbeit mit außerschulischen Partnern und Vereinen möglich. So können die Schulen ihren Schülerinnen und Schülern über den Unterricht hinaus Möglichkeiten zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Entfaltung ihrer Talente bieten.
Die Schule im Hummetal macht beispielsweise Angebote in Hauswirtschaft und sozialem Lernen und hat Belange der Ganztagsorganisation bei der Planung des Schulumbaus mitgedacht. Auch die Theodor-Heuss-Realschule arbeitet an einer Verbesserung des Raumkonzeptes. Gleichzeitig gilt ein Augenmerk der engen Kooperation der verschiedenen Professionen. An der Grundschule in Salzhemmendorf wird das Mittagessen frisch in einer eingerichteten Schulküche zubereitet. Als Schule im ländlichen Raum wird zudem regelmäßig die Möglichkeit zu Ausflügen in die Natur genutzt. 

Einige Ergebnisse der außerunterrichtlichen Aktivitäten wurden auf der Veranstaltung präsentiert: Grundschulkinder aus Salzhemmendorf traten mit einem Blockflöten-Ensemble, Violinensolos sowie Gesang auf. Schülerinnen und Schüler der Schule im Hummetal präsentierten eine Gitarrengruppe mit Cajón und Gesang. Außerdem trat eine erst jüngst gegründete Cheerleading-AG auf.
Die drei Schulen haben sich mit ihrer Bewerbung um das „Gütesiegel Guter Ganztag“ an einem Pilotdurchgang der Bildungsregion Hameln-Pyrmont beteiligt. Die Bildungsregion ist ein Netzwerk von Institutionen und Partnern, die sich regional in Schule und Bildung engagieren. Vertreterinnen und Vertreter dieses Netzwerkes haben in der zweiten Schuljahreshälfte die Schulen besucht. Gemeinsam mit dem pädagogischen Personal der Schulen haben sie das jeweilige Ganztagskonzept anhand eines Kriterienkatalogs reflektiert.

Dieser war zuvor von der Arbeitsgruppe Guter Ganztag im Rahmen der Bildungsregion erarbeitet worden. Alle drei Schulen konnten eine ausreichende Anzahl von Kriterien, teils deutlich darüber hinaus, erfüllen.
Auch im laufenden Schuljahr 2023/24 können sich Schulen um das Gütesiegel bewerben. Eine Broschüre sowie das Bewerbungsformular können auch auf der Internetseite der Bildungsregion (https://bildungsregion-hameln-pyrmont.de) heruntergeladen werden.

Foto: oh/Landkreis Hameln-Pyrmont