Freitag, Juni 21Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Dachfensterreparatur: Umweltfreundlicher, günstiger und schneller

Bei „schwächelnden“ Dachfenstern sollte man auf Reparatur statt Tausch setzen Es quietscht, es knarzt, es klemmt: Dieses „Schicksal“ teilen zahlreiche Dachfenster. Kein Wunder, sind sie doch permanent extremen Witterungsbedingungen ausgesetzt. Die Lösung vieler Probleme liegt allerdings nahe: Eine regelmäßige Wartung und eine gelegentliche Reparatur einzelner Teile können auch in die Jahre gekommene Dachfenster noch lange in Schuss halten.

Nachhaltiger und schonender Umgang mit Ressourcen

Tauwasser am Scheibenrand oder sogar eindringendes Regenwasser sind typische Dachfensterkrankheiten, die im Laufe der Jahre entstehen. Reparatur statt Austausch sollte heute das Motto sein, wenn Dachfenster „schwächeln“. Auf diese Weise werden Ressourcen geschont, denn Müll lässt sich dadurch vermeiden und es werden weniger Rohstoffe verbraucht. Ein Ersatzteil benötigt deutlich weniger neues Material als ein komplett neues Fenster. Außerdem ist eine Reparatur erheblich günstiger und geht schneller vonstatten als ein Tausch. Beim Dienstleister TLS-Dachfenster aus Pliezhausen bei Stuttgart beispielsweise kann man unter www.tls-dachfenster-service.de mit dem Ausfüllen eines Online-Fragebogens ein unverbindliches Reparaturangebot einholen. Das Angebot wird innerhalb von 24 Stunden erstellt. Bei Auftragserteilung bestellt der Dienstleister das nötige Material. Ist es eingetroffen, wird der Auftrag in der Regel innerhalb eines Zeitraums von zehn Tagen umgesetzt. Lediglich Lieferengpässe oder Störungen in der Lieferkette, etwa wegen des Ukraine-Krieges, können zu Verzögerungen führen.

Kleine Reparatur oft mit großer Wirkung

„Bei der Reparatur der Dachfenster ist es oft schon mit dem Tausch veralteter Rahmendichtungen gegen neue getan“, erklärt Dr. Claus-Peter Fritz, Geschäftsführer des Dienstleisters. „Dichtungen sind aus Gummi und werden mit der Zeit porös. Auf dem Dach sind sie ständig extremen Temperaturen und Witterungsbedingungen ausgesetzt.“ Sind die Dichtungen undicht, entsteht Zugluft, schlimmstenfalls dringt Feuchtigkeit ein. Auch eine defekte Scheibe im Dachfenster sollte schnell behoben werden, rät Dr. Fritz. (DJD)

Foto: DJD/TLS-Dachfenster