Sonntag, Juni 23Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

21. Felgenfest im Weserbergland

21. Felgenfest im Weserbergland.

Bei bestem Rückenwind konnten die kleinen und großen Besucher den gesamten Tag auf der gesperrten, etwa 50 km langen Veranstaltungstrecke entlang der Weser – von Bodenwerder bis Rinteln – mit dem Rad, auf Inlinern und zu Fuß genießen.

Rund 43.000 Teilnehmer waren beim 21. autofreien Sonntag auf der Strecke und erlebten einen fröhlichen Tag. Die Organisatoren sorgten für ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm entlang der Strecke, das viele Attraktionen bot. Eines der Highlights war die Schwimmschnellbrücke in Großenwieden. Die Bundeswehr hatte am Fähranleger in Großenwieden eine Schwimmschnellbrücke Amphibie M 3 als Weserquerung eingerichtet, sodass die Besucher trockenen Fußes die Weser überqueren konnten. Auch sonst gab es entlang der Strecke viel zu entdecken, zu erleben und zu genießen.

Die Einsatzleiter des DRK und der Polizei berichteten, dass der Tag ohne größere besondere Vorkommnisse verlaufen sei. Insgesamt verzeichnete das DRK 21 Versorgungen sowie zwei Einsätze des Rettungswagens und einen Einsatz des Notarzteinsatzfahrzeugs. Die Polizei hatte hauptsächlich mit der Lotsung von Verkehrsteilnehmern zu tun.
Für Landrat Dirk Adomat war es ebenfalls ein rundum gelungenes Felgenfest, „bei dem mal wieder alles gestimmt hat. Es freut mich sehr, dass die Menschen die Gelegenheit genutzt haben, unser schönes Weserbergland zu erkunden. Das Fest in dieser Form ist einzigartig und jedes Jahr wieder ein Highlight für Groß und Klein.“
„Ich danke den zahlreichen Sponsoren, die diese Veranstaltung erst möglich machten. Neben dem Hauptsponsor Sparkasse Hameln-Weserbergland zählten die Stadtwerke Hameln Weserbergland, die Dewezet, die BKK 24, das Grohnder Fährhaus sowie die Firmen rihaWeserGold Getränke GmbH Co.KG, W.Neudorff GmbH KG und die Start Niedersachsen Mitte dazu.“ „Ein ganz besonderer Dank geht an die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern der Ortsfeuerwehren, die Polizeieinsatzkräfte, das Deutsche Rote Kreuz sowie die DLRG, die das Felgenfest entlang der gesamten Strecke gewohnt verlässlich und tatkräftig unterstützt haben“, so der Landrat zum Ende eines tollen Felgenfestes.Das nächste Felgenfest ist für den 15. Juni 2025 geplant.

 

Foto: oh/adobe stock