Sonntag, Juni 23Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Sprechzeiten des Senioren- und Pflegestützpunktes im Februar

Der Senioren- und Pflegestützpunkt bietet jeden Monat offene Sprechzeiten im gesamten Landkreis Hameln-Pyrmont an.

Der Senioren- und Pflegestützpunkt bietet jeden Monat 

offene Sprechzeiten im gesamten Landkreis Hameln-Pyrmont an.

Hierbei informieren die Mitarbeitenden in der Pflegeberatung über Leistungen der Pflegeversicherung und beraten im Falle eines Hilfebedarfs, wie eine individuelle und bestmögliche Versorgung bewerkstelligt werden kann. In der Seniorenberatung informieren die Mitarbeitenden über Vorsorge, Entlastungs- und Unterstützungsmöglichkeiten sowie zu den Themen Begegnung, Bildung und Freizeit. Das Angebot richtet sich an Pflegebedürftige, Senioren, ihre Angehörigen sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger. Die Beratungen sind grundsätzlich neutral und kostenfrei. Auch eine telefonische Beratung kann in Anspruch genommen werden.

Im Februar ist das Team des Senioren- und Pflegestützpunktes wie folgt erreichbar:

Hameln: Die Pflegeberatung findet im Kreishaus, Süntelstraße 9, montags bis donnerstags von 8:00 bis 13:00 Uhr statt sowie dienstags nach vorheriger Terminvereinbarung von 15:00 bis 18:00 Uhr statt.
Im FiZ, Osterstraße 46, findet die Pflegeberatung freitags von 10:00 bis 12:30 statt. Telefonisch beraten Jan Hildebrandt unter 05151/903-3301, Doreen Bittermann unter 05151/903-3321 und Melanie Schneider unter 05151/903-3334.

Die allgemeine Seniorenberatung findet im FiZ, Osterstraße 46, montags, mittwochs und donnerstags von 9:30 bis 12:30 Uhr sowie mittwochs und donnerstags von 14:00 bis 16:30 Uhr statt. Telefonisch informieren Hilke Meyer unter 05151/202-3496, Susanna Brechelt unter 05151/202-3481 und Frauke Schmidt-Windeler unter 05151/202-3486.

Aerzen: Die Pflegeberatung in Aerzen findet am Montag, den 5. Februar von 9:00 bis 10:30 Uhr im Rathaus, Kirchplatz 2, statt. Doreen Bittermann (05151/903-3321) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Bad Pyrmont: Die Pflegeberatung in Bad Pyrmont findet am Montag, den 5. Februar von 11:00 bis 12:30 Uhr im Rathaus, Rathausstraße 1, statt. Doreen Bittermann (05151/903-3321) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.
Die Seniorenberatung findet am Montag, den 19. Februar von 9:00 bis 10:30 Uhr im Rathaus, Rathausstraße 1, statt. Susanna Brechelt (05151/202-3481) informiert zu allen Fragen rund ums Älterwerden.

Salzhemmendorf: Die Pflegeberatung in Salzhemmendorf findet am Montag, den 12. Februar von 9:00 – 10:30 Uhr im Dienstgebäude Fachdienst Ordnung/Soziales, Kleiner Lahweg 2, statt. Doreen Bittermann (05151/903-3321) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Coppenbrügge: Die Pflegeberatung in Coppenbrügge findet am Montag, den 12. Februar von 11:00 bis 12:30 Uhr im Bürgeramt, Schlossstraße 14, statt. Doreen Bittermann (05151/903-3321) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Hessisch Oldendorf: Die Pflegeberatung in Hessisch Oldendorf findet am Montag, den 19. Februar von 9:00 bis 10:30 Uhr im Rathaus, Marktplatz 13, statt. Jan Hildebrandt (05151/903-3301) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Bad Münder: Die Seniorenberatung findet am Montag, den 05. Februar von 9:00 bis 10:30 Uhr im Rathaus, Rathausstraße 1, statt. Frauke Schmidt-Windeler (05151/202-3486) informiert zu allen Fragen rund ums Älterwerden.
Die Pflegeberatung in Bad Münder, im Pfarrbüro, Echternstraße 16, findet am Montag, den 19. Februar von 11:00 bis 12:30 Uhr statt. Jan Hildebrandt (05151/903-3301) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Emmerthal:   Die Pflegeberatung in Emmerthal findet am Montag, den 26. Februar von 9:00 bis 10:30 Uhr im Rathaus, Berliner Straße 15, statt. Jan Hildebrandt (05151/903-3301) informiert über Leistungen der Pflegeversicherung und berät zu Fragen rund um das Thema Pflege.

Foto: oh/Adobe Stock