Freitag, Juni 21Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Zukunftsbranche Bau: Chancen für Berufseinsteiger

Ob Wohnraumversorgung, Ausbau der Verkehrs- und Energie-Infrastruktur oder Klimaschutz: In vielen Zukunftsfeldern spielt die Bauwirtschaft eine Schlüsselrolle. Mit rund 930.000 Beschäftigten erwirtschaftete sie 2022 über zwölf Prozent des Bruttoinlandsprodukts – mehr als der Maschinenbau oder die Chemieindustrie. „Dennoch wissen viele Berufsanfänger gar nicht, welche technologische Innovationskraft im Bau steckt und welche individuellen Karriereperspektiven sich eröffnen“, so Achim Sydow, Ausbildungsleiter beim Bauspezialisten Depenbrock. Mit einem breit gefächerten Informationsangebot will das Familienunternehmen mit 20 Standorten diese Defizite ausgleichen und adressiert dabei besonders Jugendliche, die vor der Berufswahl stehen.

„Die Prioritäten dieser jungen Menschen werden oft reduziert auf die Work-Life-Balance. Tatsächlich suchen sie aber auch nach einem stabilen Arbeitsumfeld, Flexibilität, Transparenz und einer klaren Führung sowie ansprechbaren Ausbildern“, erklärt Sydow. „Diese Rahmenbedingungen kann der Bau mit seinem breiten Spektrum an Tätigkeiten bieten. Bei Depenbrock ergänzen wir sie durch Maßnahmen, die nicht nur eine solide Ausbildung sicherstellen, sondern von Beginn an auch Chancen und fachliche Entwicklungsmöglichkeiten aufzeigen.“ Dazu zählt das Personalentwicklungsprogramm CAMPUS: Hier vermittelt Depenbrock allen Mitarbeitern die Kompetenzen, um den technischen und digitalen Fortschritt für die eigene Karriere zu nutzen. Neben Schulungen zu Arbeitssicherheit sowie technischen, kaufmännischen und IT-Themen bietet das Unternehmen auch Aufstiegsfortbildungen etwa zum Vorarbeiter, Werkpolier oder Geprüften Polier an.

Depenbrock informiert Interessenten unter anderem mit einem interaktiven Ausbildungs-Check auf www.depenbrock.de. Dieser erleichtert es Einsteigern herauszufinden, welche Berufsbilder zu ihren Vorstellungen passen. Das Ergebnis benennt nicht nur konkrete Bauberufe, sondern beschreibt auch detailliert die Anforderungen, Aufgaben und den Ablauf der Ausbildung. Zudem beziffert der Check die jeweilige Ausbildungsvergütung. 

Mit seinem Angebot verzeichnet das Traditionsunternehmen Erfolge im Ausbildungsmarkt. „Wir zeigen interessierten Jugendlichen, welche beruflichen und persönlichen Chancen sich für sie mit der bestens organisierten Aus- und Weiterentwicklung bei Depenbrock verbinden“, sagt Sydow. „Damit konnten wir auch in diesem Jahr wieder viele neue Auszubildende von uns überzeugen und wir sind offen für weitere Bewerber.“  (akz-o) 

Foto: Depenbrock/akz-o