Freitag, Juni 21Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Brand eines Wohn- und Nebengebäudes in Eimbeckhausen

In der vergangenen Nacht kam es in der Hauptstraße (Eimbeckhausen) zu einem Brand in einem Wohn- und Nebengebäude.

In der vergangenen Nacht kam es in der Hauptstraße (Eimbeckhausen) zu einem Brand in einem Wohn- und Nebengebäude.

Das Feuer wurde um 0:26 Uhr von einem Anwohner auf dem Nachbargrundstück bemerkt. Er verständigte sofort die Feuerwehr. Trotz sofortiger Löschangriffe konnte nicht verhindert werden, dass das bereits in Vollbrand stehende Nebengebäude (ehemaliger Tanzsaal, der als Lager- und Abstellraum genutzt wurde) komplett niederbrannte.

Die Flammen waren bereits auf das angrenzende Wohngebäude übergegangen, in dem sich zu diesem Zeitpunkt drei Bewohner aufhielten. Alle drei Personen konnten rechtzeitig alarmiert werden und das Gebäude verlassen. Verletzt wurde daher niemand. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Die Bewohner konnten bei Angehörigen in Bad Münder untergebracht werden.

Ein ausrangierter Wohnanhänger, der hinter dem Nebengebäude stand und als Lagerstätte für Gartengeräte genutzt wurde, ist ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen worden und brannte vollständig aus. Die Feuerwehr war für Nachlöscharbeiten bis in die Mittagsstunden im Einsatz.
Die Hauptstraße musste ebenfalls bis mittags gesperrt bleiben. Erst als der Winterdienst die vereiste Fahrbahn mit Tausalz abstreuen konnte, war die Straße wieder befahrbar und konnte für den Verkehr freigegeben werden.

Die ersten polizeilichen Ermittlungen wurden noch in der Nacht von der Tatortgruppe der Polizei Hameln aufgenommen. Ein Brandursachenermittler des Kriminalermittlungsdienstes der Polizei Bad Münder hatte in den Vormittagsstunden den Brandort aufgesucht und Untersuchungen in der abgelöschten Brandruine durchgeführt. Aufgrund des hohen Zerstörungsgrades konnten die Ursachenermittlungen noch nicht abgeschlossen werden. Für weitere Untersuchungen bleibt der Brandort beschlagnahmt.

Foto: oh/Polizeikommissariat Bad Münder