Sonntag, Februar 25Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Klimaschutzagentur Weserbergland auf Bundesebene vertreten

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. (eaD) hat Anja Lippmann-Krüger einstimmig als Schatzmeisterin in den Verbandsvorstand wiedergewählt.
Der einstimmig wiedergewählte Vorstand des eaD, von links: Marko Mühlstein, stellvertretender Vorsitzender, Michael Geißler, Vorsitzender, und Anja Lippmann-Krüger (Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Weserbergland).

Der Bundesverband der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands e.V. (eaD)

hat die Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Weserbergland, Anja Lippmann-Krüger, einstimmig als Schatzmeisterin in den Verbandsvorstand wiedergewählt.

Für Lippmann-Krüger ist es die zweite Amtszeit infolge. Vorstandsvorsitzender bleibt der Geschäftsführer der Berliner Energieagentur GmbH (BEA), Michael Geißler. Bei der Mitgliederversammlung in Berlin wurde als stellvertretender Vorsitzender ebenfalls einstimmig Marko Mühlstein wiedergewählt. Er ist Geschäftsführer der Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH. Im Zuge der Mitgliederversammlung fand auch der alljährliche eaD Hauptstadttreff statt. Mehr als 60 geladene Gäste kamen in die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft und diskutierten mit dem Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz Stefan Wenzel, MdB und Joschka Knuth, Staatssekretär im Ministerium für Energiewende, Klimaschutz, Umwelt und Natur des Landes Schleswig-Holstein, das Thema kommunale Wärmeplanung. Die Veranstaltung zeigte deutlich, welche wichtige Rolle die Informations- und Beratungsangebote der Energie- und Klimaschutzagenturen bei der Wärmewende spielen.

Mit ihren unabhängigen und zielgruppenorientierten Informations- und Beratungsangeboten leisten die Energie- und Klimaschutzagenturen für die Energiewende einen wichtigen Beitrag und tragen mit der Weitergabe profunder Expertise an Unternehmen, Institutionen und an die Bevölkerung entscheidend zum Klimaschutz bei.
Der eaD ist das gemeinsame Forum und die Interessenvertretung der regionalen und kommunalen Energie- und Klimaschutzagenturen in Deutschland. Der Verband fördert die Energieeffizienz und den Einsatz Erneuerbarer Energien und setzt in lokalen Projekten und Kampagnen konkrete Maßnahmen um. Dem eaD gehören derzeit 38 Mitgliedsagenturen an. Mitglied können auch andere Organisationen werden, die für die Förderung von Energieeffizienz tätig sind und die Grundideen des Verbandes befürworten. Mehr Informationen unter www.energieagenturen.de.

Foto: oh/eaD