Montag, Mai 20Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Gleichstellungsbeauftragte verteilen Gratis-Brötchentüten

Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ startet eine Aktion gegen Gewalt an Frauen.

Unter dem Motto „Gewalt kommt nicht in die Tüte“

starten die Gleichstellungsbeauftragten der Städte und Gemeinden im Landkreis Hameln-Pyrmont in der kommenden Woche eine Aktion gegen Gewalt an Frauen.
Dabei verteilen sie an unterschiedlichen Tagen und Standorten im gesamten Landkreis gratis Tüten mit frischen Brötchen. Das Besondere: Auf und in den Tüten befinden sich neben dem frischen Backwerk auch Informationen zu Anlaufstellen und Hilfe- Telefonnummern, an die sich Frauen wenden können, die von Gewalt betroffen sind. Mit dieser Aktion wird Flagge gezeigt, denn häusliche Gewalt ist weit verbreitet und nicht nur ein Problem von sozialen Brennpunkten. Seit 2002 steigt die Zahl der angezeigten Fälle im Landkreis Hameln-Pyrmont kontinuierlich an. Im Jahr 2022 waren im Landkreis insgesamt über 437 Fälle häuslicher Gewalt zu verzeichnen.
Um dem entgegenzustehen sind Alle gefordert, Gewalt zu erkennen und Hilfe für die Betroffenen möglich zu machen! Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem alljährlich stattfindenden internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen am 25. November. Um dieses wichtige Thema in den Fokus zu rücken, unterstützt und sponsort auch die hiesige Bäcker- und Fleischerinnung die Aktion in Kooperation mit den Gleichstellungsbeauftragten. Die Antigewalttüten, gefüllt mit frischen Brötchen und Informationen, teilen die Gleichstellungsbeauftragten gratis an folgenden Tagen und Standorten aus:

Mittwoch, 22. November, ab 9 Uhr: Salzhemmendorf, Wochenmarkt,
Donnerstag, 23. November, ab 8 Uhr: Coppenbrügge, Burgparkplatz
Freitag, 24. November, ab 9 Uhr: Hessisch Oldendorf, Wochenmarkt
Freitag, 24. November, ab 15 Uhr: Aerzen, Wochenmarkt
Freitag, 24. November, ab 9 Uhr: Hameln, Foyer des Kreishauses
Samstag, 25. November, ab 9 Uhr: Hameln, Wochenmarkt
Samstag, 25. November ab 7 Uhr: Bad Pyrmont, Holzhausen.

Der Arbeitskreis der Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Hameln-Pyrmont wird zudem in der Zeit vom 20. bis zum 27. November Banner und Flaggen im gesamten Landkreis vor den Rathäusern und im Kreishaus aufhängen, um die Öffentlichkeit daran zu erinnern, dass Frauen und Mädchen weltweit Opfer von spezifischer Gewalt und Diskriminierung sind.


Foto: oh/Adobe Stock