Aufgrund der Corona-Pandemie verschiebt der VEREIN ZUR FÖRDERUNG DES LAUENBURGER ELBSCHIFFAHRTSMUSEUMS E.V. die Jubiläumsreise.

RD KAISER WILHELM auf der Oberweser.

Aufgrund der Corona-Pandemie verschiebt der VEREIN ZUR FÖRDERUNG DES LAUENBURGER ELBSCHIFFAHRTSMUSEUMS E.V. die geplante Jubiläumsreise des ehemaligen Oberweser-Raddampfers KAISER WILHELM zur Oberweser um zwei Jahre.

 

Nähere Infos zum neuen Termin teilt der Förderverein in den nächsten Wochen mit.

Zwei Jahre intensive Vorbereitung liegen hinter den Organisatoren. Das Interesse der Gäste – aus allen Teilen der Welt und natürlich aus dem Weserbergland – ist überwältigend. Einige Teilstrecken sind bereits komplett ausgebucht. Die Gesundheit aller Gäste sowie auch der ehrenamtlichen Besatzung steht beim Verein immer an erster Stelle. Vor diesem Hintergrund, und da die geforderten Mindestabstände an Bord nur schwer umzusetzen sind, musste die ursprünglich für Juli 2020 geplante Jubiläumsreise jetzt leider doch verschoben werden. Mit der Verschiebung um gleich zwei Jahre hofft die Besatzung, dann nicht erneut vom Coronavirus betroffen zu sein. Und auch die Planung des neuen Termins unter Berücksichtigung der in den Bundesländern unterschiedlichen Sommerferienzeiten sowie mit ausreichendem Vorlauf für die Reiseunternehmen, kann somit in der erforderlichen Gründlichkeit erfolgen. Auch die für den Dampfer notwendigen Anleger und Unterkünfte für die Besatzung müssen in der Zeit entsprechend gründlich geplant werden.

Nähere Infos zum neuen Termin folgen in Kürze – nur so viel sei schon hier verraten – es wird ein Termin im Juli 2022 sein. Wenn möglich, sollten bereits gebuchte Gäste mit einer evtl. Stornierung der Fahrt bis zur Bekanntgabe des neuen Termins warten. Danach ist dann noch ausreichend Zeit, sich über eine Teilnahme am neuen Termin Gedanken zu machen und ggfs. zu stornieren. Die Besatzung hofft sehr auf das Verständnis ihrer Gäste und freut sich, wenn eine Vielzahl der bereits gebuchten Gäste an der Buchung für 2022 festhält und sie dann in zwei Jahren zur Oberweser begleitet. Rückerstattung bereist gekaufter und bezahlter Tickets: Sofern Tickets über den Verein (per Mail oder über unsere Ticket-Hotline) gebucht haben, wurde bislang keine Zahlungen geleistet. In diesem Fall gibt es auch keine Ansprüche gegenüber dem Verein. Der Ticket-Verkauf erfolgt i.d.R. über Drittanbieter (z.B. EVENTIM) bzw. Reiseveranstalter (Busunternehmen, usw.).

Hier wurden wahrscheinlich schon Zahlungen an den jeweiligen Anbieter fällig. Der Förderverein erhält die Fahrgelder (Tickets, Bord-Restauration) erst nach erfolgter Durchführung der jeweiligen Fahrt. Selbstverständlich haben die Gäste, aus Sicht des Vereins, das Recht von der Buchung/Reise zurückzutreten. Somit wenden diese sich im Falle einer gewünschten Rückerstattung ausschließlich nur an Ihre Vorverkaufsstelle bzw. Ihren Anbieter. Dort wird man sich um die Rückerstattung kümmern. Der Förderverein ist zwar Anbieter der Reise aber für die jeweiligen Drittanbieter lediglich als Dienstleister tätig und somit auch nicht der richtige Ansprechpartner. Schiffsführung und Besatzung wünschen allen Dampferfreunden alles Gute für die Zukunft und freuen sich, Sie dann an Bord begrüßen zu dürfen. Mögen die Dampferfreunde dem KAISER WILHELM auch in dieser schweren Zeit treu bleiben.

Foto: oh/©Jan Kruse, Hameln

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Kulinarisches