Die Corona-Krise macht auch vor dem Rattenfänger-Kulturerbe nicht halt: Das Rattenfänger-Freilichtspiel und das Musical „RATS“ 2020 müssen mit ihrem Saisonstart warten. Das gab die Hameln Marketing und Tourismus (HMT) nach interner Abstimmung mit der Leitung der Spielgruppe, Christian Fölsch und Michael Bräunig, sowie der „RATS“-Produzentin Anke Rettkowski und den Hauptsponsoren Stadtwerke Hameln und der Sparkasse Hameln-Weserbergland bekannt.
Der Start für das Rattenfänger-Freilichtspiel war für den 10. Mai vorgesehen, der Start von Musical „RATS“ am 27. Mai.

Die ersten musikalischen Proben für „RATS“ mussten schon Mitte März abgebrochen werden; die für letzte Woche geplanten Hauptproben mit den Kindern und den Erwachsenen-Darstellern des Rattenfänger-Freilichtspiels wurden ausgesetzt. Ob die beiden Sommer-Highlights zu einem späteren Zeitpunkt noch auftreten können, sei zu diesem Zeitpunkt aufgrund der unklaren Rahmenbedingungen nicht absehbar.Das Land Niedersachsen hat mit seiner Verordnung zum Schutz vor Neuinfektionen mit dem Corona-Virus vom 17. April 2020 die Durchführung von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern bis zum 31. August 2020 untersagt, um die Ausbreitung des Corona-Virus weiter zu verlangsamen. Betroffen davon sind auch die HMT-Großveranstaltungen „Weinfest“ und „Pflasterfest“ (s. aktuelle Meldung).

„Wir bedauern, den vielen Fans und Gästen keine bessere Perspektive geben zu können. Jetzt hilft nur Daumen drücken, denn selbst wenn wir unter 1.000 Besuchern bleiben, müssen die Kontakteinschränkungen zurückgenommen werden. Sonst haben wir keine Chance. Dass das für alle Beteiligten sehr bitter ist, muss ich nicht betonen“, so HMT-Geschäftsführer Harald Wanger.
„RATS“ ging genau vor 20 Jahren an den Start; Die Rattenfängerspiele blicken auf sagenhafte 65 Jahre Tradition zurück.

Fotos: oh/ ©HamelnMarketing

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.