Die Hameln Marketing und Tourismus, lud die Hamelner Gastgeber zur Vorstellung des neuen Systems ein.

Wer kennt sie mittlerweile nicht, Portale wie booking, Expedia, hrs oder vielleicht sogar Casamundo und hat sich nach einem kurzen Vergleich darüber eine Unterkunft gebucht… Was sich für den Suchenden relativ einfach darstellt, bedeutet bei den Gastgebern, sie müssen, um auf den jeweiligen Portalen vertreten zu sein, mit jedem Einzel-Verträge abschließen.

Außerdem müssten sie ihre Zimmer-Kapazitäten jeweilig einpflegen, damit der Ist-Zustand mit dem Online-Zustand übereinstimmt. Ein enormer Aufwand und das Risiko von Doppelbuchungen wächst, weil nicht alles zeitgleich geändert werden kann. Deshalb beschränken sich viele Gastgeber auf wenige Anbieter: „Doch wer heutzutage nur eingeschränkt in den Portalen agiert vermindert seine Sichtbarkeit und fehlt damit schlicht auf dem digitalen Marktplatz“, so Harald Wanger, Geschäftsführer der Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT). Es gibt eine neue Möglichkeit, die Reichweite mit einem Schlag zu erhöhen, und zwar mit Unterstützung einer Softwarelösung: „Mit OBS, der OnlineBuchungService GmbH als Kooperationspartner, verschlanken wir zukünftig für unsere Vermieter den Aufwand. Das passiert in modularer Erweiterung zu unserem bestehendem Deskline System von feratel – damit können unsere Vermieter die neu entwickelten Vertriebsmöglichkeiten voll ausschöpfen“, erklärt er. Und letztlich sei nur ein Vertragsabschluss erforderlich – was nicht nur eine Erleichterung für Kleinvermieter sei, laut Wanger.
Das Projekt wurde Anfang September parallel mit der Bad Pyrmont Tourismus (BPT) in Angriff genommen. die Initiative ging von der Hameln Marketing und Tourismus GmbH aus. “Damit möchten wir uns regional breiter in den Fokus rücken, Besucher suchen attraktive Ziele mit gestalterischer Vielfalt. Beide Städte bieten unschlagbare Anreize mit Alleinstellungsmerkmal“, so Wanger.

Die Hameln Marketing und Tourismus, lud die Hamelner Gastgeber zur Vorstellung des Systems ein. 22 Betriebe haben bis heute dem neuen digitalen Vertriebsweg angeschlossen. Seit Anfang November 2019 sind sie mit ihrem Angebot auf mehreren Buchungsportalen unterwegs und das, wie beschrieben, per Direktbuchung in Echtzeit. HMT-Mitarbeiterin Nicole Titz erklärt: „Damit eröffnet sich gerade für unsere kleineren und mittleren Vermieter ohne großen Aufwand eine leicht umzusetzende digitale Vertriebsreichweite über die beherrschenden Portale am Markt, an denen eigentlich kein Weg vorbei geht.“
Das Hotel „Zur Krone“ nutzt seit zwei Wochen den Zugang über OBS. Inhaberin Marion Stolte-Frenger äußert sich positiv: „Es ist arbeitserleichternd, wir sind sofort auf allen Kanälen aktuell, es kommen keine Doppelbuchungen mehr rein, das ist einfach komfortabel“, so die langjährige Hotel-Inhaberin.
Als kleiner Vermieter profitiert gerade die Ferienwohnung Dahm in Tündern von der Umstellung – sie wären sehr zufrieden: „Über das Portal kamen schon mehrere Buchungen rein“, so Thomas Dahm. „Anfangs holperte die Anbindung etwas, doch der Support von OBS löste zügig die Fehlerquellen. Die Einpflege unserer freien Kapazitäten läuft mittlerweile einwandfrei. Auf einem Schlag werden die Änderungen auf den angeschlossenen Unterkunftsportalen übernommen. Wir waren anfänglich skeptisch, doch es funktioniert wirklich einfach“, so Dahm. Sein Fazit: “Das Versprechen von OBS ist nicht übertrieben.”
Ganz umsonst ist der Service nicht: „Für die Nutzung des OBS wird neben der bestehenden Vermittlungsgebühr von zehn Prozent je Buchung eine Gebühr von fünf Prozent fällig“, so Nicole Titz. Dennoch biete die Einführung des Systems für die Gastgeber eine Kostenersparnis – die Formel laute: Eine größtmögliche Reichweite, bei gleichzeitiger Aktualisierung, mit deutlich verschlanktem Zeitaufwand…
„Wir versprechen uns über diesen Weg mehr Sichtbarkeit und Buchungen für Hameln zu generieren, das zahlt am Ende nachhaltig auf die Stadt und Region ein“, so der HMT-Geschäftsführer.
Wer sich für eine Einbindung in das Online-Buchungssystem interessiert, kann sich bei der HMT an Nicole Titz wenden unter Telefon: 05151 9578-19. E-Mail: Nicole.Titz@hameln-tourismus.de. Wer kann daran teilnehmen: Angesprochen fühlen dürfen sich alle gewerblichen und privaten Vermieter im Raum Hameln.

Foto: oh/©HamelnMarketing

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.