Der Kolonialwarenhändler Monsieur Ibrahim ist seit 40 Jahren der „Araber“ im jüdischen Umfeld der Rue Bleue in Paris.

Der Kolonialwarenhändler Monsieur Ibrahim ist seit 40 Jahren der „Araber“ im jüdischen Umfeld der Rue Bleue in Paris.

Weil Monsieur Ibrahim viel lächelt, aber wenig spricht, weil er aus stoischer Ruhe große Kraft zu schöpfen scheint, und weil er gleichzeitig feste Größe und Notanker in hektischer Umgebung ist, gilt er nicht nur bei dem 11-jährigen Momo, sondern im ganzen Viertel als Weiser. Und nach und nach wird er zur zentralen Figur im Leben des Jungen …
Eric-Emmanuel Schmitt erzählt eine Geschichte von Kummer und Verlust, vom Tod und von der Liebe und vom Erwachsenwerden und von der Toleranz, die zugleich ein Lehrstück in Sachen Güte ist – vielleicht notwendiger denn je in unserer gegenwärtigen Welt.
Am Mittwoch, 15. Januar um 19.30 Uhr im Theater Hameln, Sedanstraße 4. Mehr unter www.theater.hameln.de.
TAB-Card und freier Verkauf!

Schauspiel nach der gleichnamigen Erzählung
von Eric-Emmanuel Schmitt
Ensemble Phoenix, Köln

Foto:oh/8499117

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.