Landesamt für Statistik

Auch im Jahr 2019 finden in Hameln wieder Befragungen im Rahmen des Mikrozensus statt. Alle innerhalb des Mikrozensus gemachten Angaben werden anonymisiert für statistische Zwecke verwendet und vertraulich behandelt. Eine Befreiung von dieser Auskunftspflicht ist grundsätzlich nicht möglich. 

 

Hunderte Hamelnerinnen und Hamelner werden in den kommenden Monaten wieder offizielle Post bekommen.

Das Landesamt für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen versendet seit Anfang des Jahres seine jährlichen Unterlagen zum Mikrozensus. Diese kleine Volkszählung ist eine gesetzlich angeordnete Bevölkerungs-, Gebäude- und Wohnungszählung, mit der ermittelt wird, wie viele Menschen in einer Gemeinde leben und wie sie dort wohnen und arbeiten.

Seit 1957 werden Mikrozensus-Befragungen durchgeführt. Für die Teilnahme am Mikrozensus wird jedes Jahr ein Prozent der niedersächsischen Bevölkerung nach einem mathematisch-statistischen Zufallsverfahren ausgewählt und in der Regel in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt. Eine einmal ausgewählte Wohnung bleibt also normalerweise 4 Jahre nacheinander in der Stichprobe. Auch im Jahr 2019 finden in Hameln wieder Befragungen im Rahmen des Mikrozensus statt. Der Mikrozensus ist eine amtliche Erhebung, alle Personen in den ausgewählten Wohnungen unterliegen grundsätzlich einer Auskunftspflicht, die Beantwortung einiger Fragen ist jedoch freiwillig. Die Befragung ist absolut vertraulich und die Daten werden nur für statistische Zwecke verwendet. Eine Befreiung von dieser Auskunftspflicht ist grundsätzlich nicht möglich.

Der Umfang des Mikrozensus ist beachtlich. Gefragt werden unter anderem allgemeine Angaben (z.B. Geschlecht, Geburtsjahr, Familienstand), Angaben zur Erwerbstätigkeit oder Arbeitssuche, Angaben zur Aus- und Weiterbildung, Angaben zum Lebensunterhalt sowie im vierjährlichen Wechsel Angaben zur Wohnsituation, zur Krankenversicherung, zum Pendlerverhalten und Fragen zur Gesundheit. Mit diesen Kenntnissen können Bund und Länder die Bevölkerungsgruppen, die in besonderem Maße der staatlichen Unterstützung und Fürsorge bedürfen, effektiv fördern. Es kommt daher auf jede Auskunft an, egal ob von jüngeren oder von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern.

Erfahrungsgemäß ist die Befragung durch einen vom Landesamt gestellten Interviewpartner die schnellste und einfachste Art, die zahlreichen Fragen des Mikrozensus zu beantworten. Alle Interviewer des Landesamtes verfügen über einen weißen Ausweis, auf dem das Landeswappen abgebildet ist. Dieser Ausweis ist auf Verlangen zusammen mit dem Personalausweis vorzuzeigen. Die Fragen des Mikrozensus können aber auch schriftlich und am Telefon beantwortet werden.

Weitere Informationen dazu finden Bürger in dem Schreiben des Landesamtes.

Wenn Sie zu den ausgewählten Haushalten gehören, finden Sie auf der Internetseite des Landesamtes für Statistik Niedersachsen weitere Informationen unter folgendem Link: Landesamt für Statistik und Kommunikationstechnologie Niedersachsen. Hier können Sie sich auch die Fragebogen anschauen.

Foto: oh/Stadt Hameln

Tags: ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.