Es gilt, Kontakte stark einzuschränken und vor allem ältere Mitbürger sowie andere Risikogruppen vor einer Infektion zu schützen.

Die Verunsicherung in der Corona-Krise ist groß.

Es gilt, Kontakte stark einzuschränken und vor allem ältere Mitbürger sowie andere Risikogruppen vor einer Infektion zu schützen. Eine Welle der Hilfsbereitschaft ist bereits allerorts im Entstehen. Das ist ein sehr positives Zeichen in dieser schweren Zeit!

Um dieses Engagement noch besser zu vernetzen, möchte die Gemeindeverwaltung Daten von ehrenamtlichen Helfern zusammentragen und bei Bedarf an Bedürftige weiterleiten. Wer erklärt sich bereit, andere Menschen beim Einkaufen zu unterstützen oder bringt sie zum Arzt? Wer hat in den nächsten Wochen freie Kapazitäten, um bei der Kinderbetreuung auszuhelfen oder Medikamente von der Apotheke abzuholen? Vielleicht hilft auch ein regelmäßiges Telefonat dabei, dass alte alleinstehende Menschen nicht noch mehr vereinsamen?

Gerne würden wir eine Helferliste mit ehrenamtlich Engagierten im Flecken Salzhemmendorf erstellen! In einigen Ortsteilen gibt es dazu schon Initiativen. Bitte melden Sie ihre Bereitschaft zu Hilfsdiensten bei der Gemeindeverwaltung unter berg@salzhemmendorf.deoder telefonisch unter 05153-80851. Vielen Dank im Voraus!

Foto: oh/pixabay

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.