Freundschaft in Gefahr

„Freundschaft in Gefahr“: Ein Fall für die vier Spürnasen von TKKG am 3. März in der Rattenfänger-Halle Hameln.

 

Am Sonntag, 3. März, kommt TKKG in die Rattenfänger-Halle Hameln. TKKG sind Kult – und das seit fast 40 Jahren. Rund 33 Mio. Hörspiel-Tonträger und 14 Mio. Bücher mit den Abenteuern der vier Spürnasen wurden bis heute verkauft. Mit dem Stück „Freundschaft in Gefahr“ nach Motiven von Stefan Wolf hat Moritz Seibert und sein „Junges Theater Bonn“ nun die Rechte erhalten, einen Fall für TKKG zu entwickeln und als Inszenierung auf die Bühne zu bringen (19:00 Uhr).

Die Bühnenversion bietet eine hochspannende Geschichte, die sowohl die älteren als auch den jüngeren Anhängern der Kult-Serie zwei Stunden große Unterhaltung garantiert. Sie spannt mit der Thematik eine pädagogisch wertvolle Brücke zur Welt der Jugendlichen von heute. Selbst eine eigens komponierte Musik enthält die Inszenierung. Eine Drehbühne und Landschaftsaufnahmen eines Videokünstlers machen die Dramatisierung komplett. Diese Aufführung ist ein Theater-Ereignis für die ganze Familie.

Die Sommerferien stehen unmittelbar bevor – schwüle Hitze liegt über der TKKG-Stadt. Karl, Klößchen und Gaby begleiten Tim zum letzten Judo-Training vor den Ferien. Als Tim einen Trainingskampf absolviert, bricht plötzlich sein Gegner – ein etwas älterer Junge aus seinem Verein – bewusstlos zusammen, fällt in ein Koma und wird vom Notarzt ins Krankenhaus gebracht. In der Sporttasche des Jungen finden TKKG Hinweise darauf, dass der Drogen konsumiert hat. In den letzten Wochen waren mehrfach Jugendliche in ein Koma gefallen, nachdem sie gepanschte Drogen eingenommen hatten. Der Polizei ist es bisher nicht gelungen, die Herkunft der extrem gefährlichen Tabletten zu klären oder die Dealer zu überführen. Trotz nur weniger Anhaltspunkte gelingt es TKKG, den Ort im Stadtpark ausfindig zu machen, an dem der Junge vermutlich die Tabletten erworben hat. Dort beobachten sie einen afrikanischen Jugendlichen, der vor zwei Männern flieht.

Tickets sind erhältlich beim Dewezet-Ticket-Shop unter Telefon 05151/200-888 und bei der Ticketfabrik im Hefehof unter 05151/9566660, sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Foto: oh/Veranstalter

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.