Am Montag, 6. Januar um 19.30 ist das Stück "Der rechte Auserwählte"  im Theater Hameln ,Sedanstraße 4 zu sehen.

Bedeuten mehr Gäste immer auch mehr Spaß? Diese Frage müssen sich Melanie und Greg stellen, als sie neben Gregs altem Freund Jeff auch Charline, die langjährige Freundin Melanies, mit deren neuen Verlobten Noel einladen.

Eine brisante Kombination, denn Jeff und Charline waren früher ein Paar. Noch brisanter wird der „Spaß“ durch Noels Auftreten und Ansichten: Seine dominante Art reizt zum Widerspruch, und seine Aggressionen gegen Latinos und Juden empören nicht nur die Gastgeber. Regisseur Jean-Claude Berutti, der zuletzt Ziemlich beste Freundean den Hamburger Kammerspielen auf die Bühne brachte, inszeniert das sarkastische und hochpolitische Stück des tunesischen Dramatikers Eric Assoud als zeitkritische Komödie mit überraschenden Wendungen und pointierten Unverschämtheiten. Am Montag, 6. Januar um 19.30 im Theater Hameln,Sedanstraße 4. Mehr unter www.theater.hameln.de.Montags-Abo und freier Verkauf.

Schauspiel von Eric Assous
Regie: Jean-Claude Berutti
Mit Volker Zack, Stefan Jürgens u. a.
Hamburger Kammerspiele

Pressestimmen:

„ Der Regisseur Jean-Claude Berutti inszeniert das sarkastische und hochpolitische Stück als zeitkritischen Spaß“ (Hamburger Morgenpost)

„… das Stück lebt von rasantem Wortwitz, schnellen Wechseln, präzise gezeichneten Charakteren und der Darstellung menschlicher Abgründe. Überraschende Wendungen und pointierte Unverschämtheiten halten das Publikum bei Laune und sorgen für laute Lacher.“ (Eimsbütteler Nachrichten)

„Dies ist natürlich auch den großartigen und prominent besetzten Darstellern geschuldet. Volker Zack Michalowski, Stefan Jürgens, Ruth Marie Kröger, Wanda Perdelwitz und Ole Schlosshauer geben in ihrem Spiel einander die Klinge in die Hand.“ (Eimsbütteler Nachrichten)

Foto: oh/ © Anatol Kotte

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.