Heute kam es auf der Bundesstraße 1 zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw. Zwei Beteiligte wurden verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Heute Morgen kam es auf der Bundesstraße 1 (Hameln – Hildesheim) zu einem Frontalzusammenstoß von zwei Pkw. Zwei Beteiligte wurden verletzt in ihren Fahrzeugen eingeklemmt.

Ein 78-jähriger Ford Fiesta-Fahrer aus Coppenbrügge fuhr gegen 08:50 Uhr die Bundesstraße 1 von Hameln in Richtung Coppenbrügge. Vor der Abfahrt Diedersen geriet der Ford aus nicht bekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kam es zur heftigen Frontalkollision mit einem entgegenkommenden Pkw Daimler, der von einer 41-jährigen Frau aus Emmerthal gefahren wurde.
Der Mann und die Frau wurden in ihren Fahrzeugen eingeklemmt und mussten von der alarmierten Feuerwehr aus den Unfallwracks befreit werden. Beide wurden in Kliniken gebracht. Der Ford-Fahrer wurde schwer, die Mercedes-Fahrerin leicht verletzt.
Dem 78-Jährigen wurde aufgrund einer möglichen Medikamentenbeeinflussung eine Blutprobe entnommen.
Die Bundesstraße musste während der Rettungsmaßnahmen, Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigung bis 12.40 Uhr voll gesperrt bleiben. Der Verkehr wurde abgeleitet.

Foto: oh/TechLine

Tags:

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.