Website der Stadt Hameln

„Der Nächste, bitte!“ Interessierte können nun über die Website der Stadt Hameln (hameln.de/buergeramt) verbindliche Termine buchen.

Eine neue Aufrufanlage macht´s möglich: Ab sofort können Bürgerinnen und Bürger im Bürgeramt der Stadt Hameln über die Website (hameln.de/buergeramt) verbindliche Termine buchen.

Damit werden lange Wartezeiten vermieden. Auch neue Wege der Terminvereinbarung sind, dank Smartphone, möglich. Dazu gibt es auf der Seite des Bürgeramtes einen Button „Terminvergabe Bürgeramt“ über den die gewünschten Leistungen ausgewählt werden. „Eine Terminbuchung ist jeweils für die folgenden zwei Wochen möglich“, sagt die Leiterin des Bürgeramtes, Ines Manzau. Samstags und Donnerstag nachmittags werden vorerst keine Termine vergeben.

Der Kunde erhält sofort eine Buchungsbestätigung mit dem persönlichen Reservierungs-Code, dieser muss beim Termin genannt werden. Falls eine Mail-Adresse angegeben wurde, gibt es ebenfalls elektronisch eine Bestätigung. So kann der Termin auch ganz leicht mit einem Klick wieder storniert werden, falls etwas dazwischen kommt.

Wer lieber das Smartphone nutzt, muss sich die kostenlose AppCleverQ“ herunterladen. Nach der Terminvereinbarung erscheint der vorgegebene Zeitrahmen für den Termin. „Wenn der Zeitrahmen beispielsweise von 15:00 bis 15:15 Uhr ist, dann muss man auch pünktlich um 15:00 Uhr da sein, sonst verfällt der Anspruch“, erklärt Manzau. Mittels der App können auch über die Website gebuchte Termine durch Einscannen des Reservierungs-Codes mit dem Smartphone verwaltet werden.

Darüber hinaus bietet die CleverQ-App noch eine weitere Möglichkeit: Im Umkreis von einigen Kilometern um das Rathaus wird angezeigt, wie viele Personen derzeit eine Wartemarke für das Bürgeramt gezogen haben. Sind das mehr als fünf Personen, kann ein sogenanntes e-Ticket gezogen werden, ohne direkt vor Ort zu sein. Man kann sich also ganz entspannt außerhalb des Rathauses aufhalten und wird über die App benachrichtigt, wenn es an der Zeit ist, sich in den Wartebereich des Bürgeramtes begeben.

Das e-Ticket wird dann ganz normal aufgerufen, verfällt allerdings, wenn der Kunde nicht rechtzeitig vor Ort ist.

Selbstverständlich gibt das Bürgeramt auch weiterhin ganz klassisch vor Ort Wartemarken ohne vorherige Terminvereinbarung aus.

Foto: oh/Stadt Hameln

Tags: , , ,

Ähnliche Artikel

Keine Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.