Montag, Mai 20Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Eignet sich mein Haus für eine Wärmepumpe?

Unabhängiger Experte hält kostenlosen Vortrag im Dorfgemeinschaftshaus Kirchbrak

Kirchbrak. Viele Hauseigentümer:innen sind verunsichert, ob ihr Bestandsgebäude für eine neue Heizungstechnik infrage kommt. In der Veranstaltung wird erläutert, unter welchen Voraussetzungen eine Wärmepumpe geeignet ist. Dabei stehen vor allem einfach umsetzbare Lösungen im Vordergrund.

„Wir freuen uns, unseren Bürgerinnen und Bürgern einen interessanten Vortrag zu einem wichtigen Thema anbieten zu können, das derzeit viele beschäftigt“, sagt Jens Widdra, Bürgermeister Kirchbraks. Die Veranstaltung ist Teil einer Kooperation der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen und der Klimaschutzagentur Weserbergland. In dem Vortrag „Wärmepumpe im Bestand – wie geht das?“ informiert Detlef Schuster, Energieberater für die Verbraucherzentrale, worauf zu achten ist. Dabei geht er auch auf die Themen Gebäudehülle, Heizkörper sowie Fördermöglichkeiten ein. Zur Veranschaulichung nutzt er Beispiele aus der Praxis.

Im Anschluss an den Vortrag ist Zeit für Fragen und Diskussion eingeplant. Außerdem erhalten die Teilnehmenden Informationen zu den Beratungsangeboten. Für die Beratungen in den eigenen vier Wänden können sich Interessierte direkt vor Ort anmelden – oder online auf: klimaschutzagentur.org/heizungsberatung

„Wärmepumpe im Bestand – wie geht das?“
Kostenloser Vortrag, eine Anmeldung ist nicht erforderlich
Mittwoch, 15. Mai 2024, von 19:00 bis ca. 21:00 Uhr
Dorfgemeinschaftshaus, Kirchweg 7, Kirchbrak

Über die Klimaschutzagentur Weserbergland
Klimaschutzmaßnahmen initiieren, über Energiesparmöglichkeiten informieren und Energiekonzepte entwickeln – das sind die drei wesentlichen Aufgaben der Klimaschutzagentur Weserbergland, die eng mit der Kommunalen Klimaschutzgesellschaft Weserbergland kooperiert. Sie agieren unabhängig und gemeinnützig und stehen Privatpersonen, Unternehmen sowie Kommunen mit ihrer Expertise beratend zur Seite. Träger der Agentur sind alle Städte und Gemeinden der Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden sowie die Landkreise selbst, die Energieversorgungsunternehmen Stadtwerke Hameln Weserbergland, Stadtwerke Bad Pyrmont, Westfalen Weser, Avacon und die Weserstadtwerke-Service GmbH (ein Unternehmen der Stadtwerke Holzminden und Höxter) sowie ein Förderverein mit Akteur:innen aus der Wirtschaft. Weitere Informationen finden Sie unter www.klimaschutzagentur.orgoder auf den Social-Media-Kanälen der Klimaschutzagentur Weserbergland.

Starke Kooperation

Die Beratungsaktion ist ein Gemeinschaftsprojekt der Verbraucherzentrale Niedersachsen, der Klimaschutzagentur Weserbergland und der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen. Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz.

Foto: AdobeStock