Montag, Mai 20Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

8. Ith-Hils-Ultratrail im östlichen Weserbergland

Am Samstag, den 20. April 2024 werden sich bereits zum achten Mal gut trainierte Ultraläufer/innen auf dem qualifizierten Ith-Hils-Weg einer besonderen Herausforderung stellen: 81 km und 2100 Höhenmetern müssen innerhalb von 14 Stunden gemeistert werden.

Am Samstag, den 20. April 2024 werden sich bereits zum achten  Mal gut trainierte Ultraläufer/innen auf dem qualifizierten Ith-Hils-Weg einer besonderen Herausforderung stellen: 81 km und 2100 Höhenmetern müssen innerhalb von 14 Stunden gemeistert werden.

Um diese besondere Leistung zu verdeutlichen: das sind mehr als 200 Runden um den Sportplatz und Höhenmeter, die sieben Mal hintereinander den Anstieg von Bad Münder zum Süntelturm entsprechen.
Die Streckenführung auf dem Ith-Hils-Weg besticht durch eine mystisch-zauberhafte und sehr abwechslungsreiche Landschaft. Schmale Naturpfade, bizarre Felsen, weite Ausblicke und tiefe Höhlen versüßen den Läufern die besondere Herausforderung. Gestartet wird in zwei Leistungsgruppen um 6:00 Uhr und um 8:00 Uhr, erstmals an der Mehrzweckhalle in Lauenstein. Bis 20 Uhr haben die Läufer Zeit, um dort dann auch wieder ins Ziel einzulaufen, die schnellsten werden dort schon ab 17 Uhr erwartet. Die Siegerehrung findet gleich im Anschluss der Zeitmessung der jeweils besten drei Frauen und Männer statt – ca. 18:15 Uhr. Die Viele neue Starter/innen sind dabei, sodass kaum Favoriten vorhergesagt werden können. Vor  der Vorjahrsiegerin Lisa Nolte aus Hameln (9:58 Std.) und Dennis Jakob aus Tübingen (9:00 Std.) ins Ziel zu kommen, wird nicht leicht..

Unterwegs gibt es Verpflegungspunkte an den Parkplätzen Ith-Kamm bei Lauenstein, Ith-Holzen, Grünenplan, Delligsen und Marienhagen.
Wieder wurden 70 Startplätze an Teilnehmer aus ganz Deutschland, aber auch den Niederlanden, vergeben.
Wanderer, die an diesem Tag auf dem Ith-Hils Weg unterwegs sind, werden keine Beeinträchtigungen haben. Sie, die Bewohner nahe der Laufstrecke und Zuschauer dürfen die Läufer/innen gerne natürlich gerne anfeuern und mit Applaus unterstützen. Wer den Läufer/innen eine besondere Freude machen möchte, kann seinen Gartenschlauch für eine erfrischende Dusche bei dieser sportlichen Herausforderung zur Verfügung stellen.
Der Ultratrail wird erstmals von den Sportfreuden Osterwald veranstaltet und dem aus lauferfahrenden Helferteam Marc Bruns, Frank Willmann und Detlef Erasmus organisiert.
Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.running-paule.de

Foto: oh/adobe stock