Mittwoch, April 17Nachrichten rund um Hameln-Pyrmont
Shadow

Die Woche in der Sumpfblume

Die Theater-AG des VIKILU präsentiert Dracula, DI 05.03. und DO 07.03. – SAAL | 19 Uhr | Eintritt frei

Die Theater-AG des Viktoria-Luise-Gymnasiums meldet sich auf der Bühne der Sumpfblume zurück! Am 05. und 07. März 2024, 19 Uhr laden wir das Publikum ein, den englischen Geschäftsmann Jonathan Harker mit auf seiner Reise ins schaurige Transsilvanien zu begleiten. DRACULA in einer gekürzten und modernisierten, aber nicht weniger gruseligen Adaption wird – Versprochen! – die gesamte Sumpfblume einnehmen. Harker, welcher der Karriere wegen den Grafen Dracula auf seinem Schloss besuchen muss, lässt Verlobte und Freunde in England zurück. Doch während es auf dem Schloss für den jungen Anwalt zunehmend unheimlicher wird, geraten auch in England die Dinge auf übersterbliche Abwege. Irre werden zunehmend irrer, Post von Harker immer kryptischer, Sorgen immer größer und der eigene Aufenthaltsort immer gefährlicher. Werte wie Vertrauen, Wahrheit oder Liebe werden plötzlich brutal hinterfragt, auf die Probe gestellt oder fallengelassen. Kann der herbeigeeilte Professor für Vampirismus, Abraham van Helsing, helfen, bevor es zu spät ist?

Der Eintritt ist frei, Spenden erbeten.


SA 09.03. – Konzert: Ronja Maltzahn – Heimweh Fernweh Tour

SAAL | 20 Uhr | Eintrit ab 28,50 Euro

Ronja Maltzahn spielt Cello, Ukulele, Piano und liebt es, Geschichten zu erzählen. Ihre Musik wurzelt in Poesie und verzweigt sich in elektronisch ausproduzierten Sounds sowie sphärischer Orchester-Weite. Die Räubertochter liebt es, in der Welt unterwegs zu sein und in den letzten Jahren hat sie über 400 Konzerte in verschiedenen Ländern gespielt. 2021 wurde Ronja mit dem Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung ausgezeichnet mit dem Motto “#machdeinding”, im Jahr 2022 durfte sie bei der Preisverleihung mit Udo persönlich auf der Bühne “Cello” spielen. Im Juli 2023 wurde ihr der Liedermacherpreis der Hans-Seidel-Stiftung verliehen, vor gut 5000 Zuhörer*innen auf dem Festival “Lieder auf Banz”. Auf der Heimweh-Fernweh-Tour 2024 lädt Ronja mit dem Kernteam ihrer Musikfamilie an Cello, Ukulele, Bass, Drums, Keys und mehrstimmigen Vocals auf eine Reise ein. In Richtung Fernweh wandert sie durch verschiedene Sprach- und Soundwelten zwischen elektronischem Pop und sinfonischem Folk, in Richtung Heimweh taucht sie ein in lyrische Gedankenwelten und verbindet in autobiografischen Geschichten Musik und Poesie.


SO 10.03. – Kinderkonzert: herrH – Neue Deutsche Kindermusik live

SAAL | 15 Uhr | Eintrit ab 16,00 Euro

Das Kindermitmachkonzert für die ganze Familie Wenn das erste Konzert zu einem ganz großen Erlebnis im Leben der Kleinen wird. Wenn Kinder und Eltern gemeinsam ausgelassen tanzen, feiern und Ihre Stimmbänder einem echten Härtetest unterziehen. Wenn der Mitmach- Faktor groß geschrieben wird und nicht nur die Tanzbeine, sondern auch kleine und große Herzen bewegt werden. Dann kann nur einer auf der Bühne stehen: herrH, der Familiensoundtrack auf zwei Beinen, der ganz genau weiß, wie man ein Kinderkonzert zu einem unvergesslichen Moment werden lässt. Er definiert den Begriff „Kinderkonzert“ neu und macht daraus kurzerhand ein Familienkonzert mit Wow-Faktor. Bis zu 200 mal im Jahr lädt er Kinder und Eltern von der Ostsee bis zu den Alpen dazu ein, mit ihm und einer Extraportion Konfetti, Nebel, Kuscheltier Stagedive und dicken Bässen im Bauch eine XXL-Familyparty zu feiern. Jede Menge „Neue Deutsche Kindermusik“ und Hits wie „Emma, die Ente, die ewig verpennte“ oder „Raffi, die Giraffe“ dürfen auf keiner herrH-Setlist fehlen. Weit mehr als 100 Millionen Streams seiner Songs sowie Auftritte mit bekannten Popstars bei Festivals und TV-Sendern wie KIKA beweisen eindrucksvoll: herrH ist aus dem Leben der Familien nicht mehr wegzudenken und will nicht nur den Kleinen unvergessliche Live-Momente bescheren – auch die Großen sollen sich bei seinen Konzerten wohl fühlen und nochmal Kind sein dürfen. Stundenlange Foto-Sessions und Autogrammstunden und ein dickes „High5“ mit jedem einzelnen Fan gehören für herrH zu einem gelungenen Konzert aus dem auch er seine Energie schöpft, die er beim nächsten Konzert an Familien weitergibt. Denn das wohl schönste Kompliment für den Vollblutmusiker ist es, wenn seine kleinen Riesen-Fans ihre Eltern abends vorm Einschlafen im Bett die Frage aller Fragen stellen: „Gehen wir morgen wieder auf ein herrH-Konzert?“ Vielleicht nicht morgen, aber definitiv beim nächsten Mal, wenn es wieder heißt „hurra, hurra, herrH ist da!“


Fotos: oh/Veranstalter