Vielseitiges Programm der Umwelttage Weserbergland 2021 macht Lust auf Umweltschutz

Vielseitiges Programm der Umwelttage Weserbergland 2021 macht Lust auf Umweltschutz

Facettenreich und multimedial bietet das Programm der diesjährigen Umwelttage Weserbergland spannende Zugänge zu den Themen Umwelt- und Klimaschutz. Vom 14. bis 16. Oktober veranstalten die Stadt Hameln, die Klimaschutzagentur Weserbergland und radio aktiv sowie zahlreiche Akteure aus dem Weserbergland Workshops und andere Aktionen, bei denen Interessierte jeder Altersgruppe Neues über Umwelt und Klima erfahren können.
Wer die Umwelttage kennt, kennt auch den Tag der Umwelt zum Abschluss der Event-Woche. 2021 heißt es ‚Sofa statt Bürgergarten‘ – der Tag der Umwelt bekommt ein neues Format. Er findet nicht wie gewohnt im Hamelner Bürgergarten statt, sondern bei seinen Gästen zuhause auf dem Sofa oder überall dort, wo es ihnen gefällt. Radio aktiv lädt Beteiligte der Umwelttage, die sonst auf dem Rasen für Information und Austausch bereitstehen, zu sich ins Studio. Die elektroma GmbH, die Stadtwerke Hameln, die Unverpackt-Läden im Weserbergland und andere werden mit den Redakteur:innen im Umwelttage-Podcast darüber sprechen, welchen Beitrag sie für eine klimafreundliche Zukunft im Weserbergland leisten. Alle Folgen sind ab dem 14. Oktober unter www.radio-aktiv.de und überall dort, wo es Podcasts gibt, abrufbar.

Die Besucher:innen der Umwelttage sind eingeladen, am Donnerstag, 14. Oktober, ab 15 Uhr im Schulgarten des Hamelner Albert-Einstein-Gymnasiums Praktisches zu erlernen: Nach einer anschaulichen Führung zeigen die Schüler:innen in Zusammenarbeit mit dem Förderverein Terra Preta, wie mit einem Pyrolyseofen Pflanzenkohle und dann Terra Preta hergestellt und damit klimafreundlich gegärtnert werden kann.
Am Freitag, 15. Oktober, haben Interessierte ab 18 Uhr die Gelegenheit, neue Erkenntnisse zu einem alltäglichen Thema zu gewinnen: Wer weiß schon, was mit seinem Geld geschieht? Finanziert es die Herstellung von Waffen, Kohlekraftwerken und Palmölplantagen oder unterstützt es Solarkraft, Bildungsprojekte und Fairen Handel? Im einem Online-Vortrag verschafft Frank Herrmann einen Überblick, wie jeder Einzelne fairer und ökologischer mit Geld umgehen und die Finanzwirtschaft durch direkte und indirekte Einflussnahme nachhaltiger machen kann.

Ein anderer Höhepunkt der Umwelttage ist die Dichterschlacht im Zeichen der Umwelt. Am Freitagabend dürfen sich Freund:innen der gewitzten Sprache ein Urteil über die Wortgewandtheit der fünf Poet:innen erlauben und abstimmen, wer Umwelt-Poet:in des Abend ist. Los geht der Poetry Slam der Umwelttage um 20 Uhr in der Sumpfblume in Hameln, Einlass ist um 19 Uhr. Eintrittskarten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse erhältlich.
Am Samstag, 16. Oktober, führt die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB) ab 10 Uhr in der Stadtbücherei Hameln vor, wie aus Haushaltsmüll, etwa alter Kleidung oder Glasflaschen, etwas Neues entstehen kann. Wie gut das funktioniert, darf direkt selbst erprobt werden. Ab 15 Uhr lädt die Klimaschutzagentur Weserbergland dazu ein, während eines Online-Workshops zuhause eigene Deodorants herzustellen und gibt dabei viele nützliche Tipps für ein nachhaltig bestücktes Badezimmer.

Inspiration und neue Ideen für nachhaltiges Kochen bekommen die Besucher:innen der Hamelner Kochschule Küche 7 am Samstag zwischen 11 und 15 Uhr appetitlich serviert. Aus verschiedenen Gemüsesorten wird ein schnelles Ratatouille gekocht. Dazu gibt es ein selbstgebackenes, frisches Brot aus nur vier Zutaten. Neugierige Feinschmecker dürfen unangemeldet vorbeischauen, Fragen stellen und probieren. Auf dem Beilagen-Teller: hilfreiche Tipps zum Backen, Haltbarmachen oder Gemüseanziehen und einfache Rezepte zum Mitnehmen.
Für fast alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Auf welche Programmpunkte sich die Teilnehmer:innen der Umwelttage außerdem freuen dürfen, ist unter www.umwelttage-weserbergland.de oder auf Facebook (www.facebook.com/UmwelttageWeserbergland) einsehbar.

Über die Klimaschutzagentur Weserbergland

Klimaschutzmaßnahmen initiieren, über Energiesparmöglichkeiten informieren und Energiekonzepte entwickeln – das sind die drei wesentlichen Aufgaben der Klimaschutzagentur Weserbergland. Sie agiert unabhängig und gemeinnützig und steht Privatpersonen, Unternehmen sowie Kommunen mit ihrer Expertise beratend zur Seite. Träger der Agentur sind die Landkreise Hameln-Pyrmont und Holzminden mit ihren Städten und Gemeinden, die Energieversorgungsunternehmen Stadtwerke Hameln, Stadtwerke Bad Pyrmont, Westfalen Weser Energie und Avacon sowie ein Förderverein mit Akteuren aus der Wirtschaft. Weitere Informationen finden Sie unter: www.klimaschutzagentur.org oder https://www.facebook.com/klimaschutzagenturweserbergland.

Foto: oh/geralt

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.