Am 26.03.2021, wurde ein 31jähriger bulgarischer Staatsbürger in einem VW-Sharan, durch eine Polizeistreife angehalten.

Am 26.03.2021, wurde um 00:10 Uhr, ein 31jähriger bulgarischer Staatsbürger aus Hameln in einem VW-Sharan, in Aerzen-Groß Berkel, durch eine Polizeistreife angehalten.

Er gab seine Personalien an und teilt mit, dass er seinen Führerschein leider nicht dabei habe. Im weiteren Gespräch wurde bei ihm Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Alkoholtest ergab 0,91 Promille und der Mann wurde zur nächstgelegenen Polizeiwache nach Hameln gefahren. Dort hatte er nicht nur wegen der Alkoholeinwirkung Schwierigkeiten, seine Personalien flüssig zu wiederholen. Bei weiteren Überprüfungen wurde festgestellt, dass er fälschlicherweise die Daten eines Bekannten angegeben hatte. Er selbst ist nicht mehr im Besitz einer Fahrerlaubnis und bereits mehrfach wegen diverser Verkehrsdelikte aufgefallen.

Weil auch ein Drogentest positiv ausfiel, wurden von dem Mann zwei Blutproben entnommen. Nachdem ein Verwandter einige hundert Euro Geldstrafe bezahlt hatte, die noch als Haftbefehl von einem früheren Delikt “offen” waren, wurde der Hamelner eine Stunde später wieder entlassen. Neben der Anzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Trunkenheit im Verkehr, wird die Angabe falscher Personalien noch gesondert als Ordnungswidrigkeit verfolgt.

Foto: clko

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.