Verwaltung will Infektionswege reduzieren/Notdienst eingerichtet.

Das Rathaus sowie alle Abteilungen und Einrichtungen der Stadt Hameln bleiben zwischen den Feiertagen geschlossen. Diese Regelung greift bereits ab Mittwoch, 23. Dezember, und gilt für die Zeit bis einschließlich Mittwoch, 30. Dezember. Damit kommt die Stadt einer Empfehlung der Bundesregierung nach, die Kontakte und mögliche Infektionswege zu reduzieren. „Wir wollen unserer Vorbildfunktion gerecht werden“, begründet Oberbürgermeister Claudio Griese diesen Schritt.

Der Rathauschef spricht von einer „Ausnahmesituation“: Noch nie habe die Stadt ihren Dienstbetrieb über einen so langen Zeitraum hinweg herunterfahren müssen. Angesichts der aktuellen Pandemielage sei die Schließung jedoch unumgänglich, um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch Besucher zu schützen. Die Bediensteten der Stadt müssen für den betreffenden Zeitraum Urlaubstage in Anspruch nehmen oder Überstunden abbauen.

Die Telefonanschlüsse der Rathaus-Zentrale werden – für absolute Notfälle – zur Hamelner Feuerwehr weitergeschaltet. Die Friedhofsverwaltung im Rathaus ist am 23. Dezember und in der Zeit vom 28. bis 30. Dezember zwischen 8 und 15 Uhr unter der Telefonnummer 05151/202-1836 zu erreichen.
Auch nach der Weihnachtpause will die Stadt alles daransetzen, Infektionsgefahren zu verringern. So soll ein Großteil der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den beiden ersten Januarwochen im Homeoffice arbeiten. Die einzelnen Abteilungen sind in dieser Zeit telefonisch erreichbar.

Foto: oh/Couleur

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.