Zwei Autofahrer stoppten heute Morgen auf der Bundesstraße 442 bei Eimbeckhausen einen stark alkoholisierten Transporterfahrer.

Zwei couragierte Autofahrer stoppten heute Morgen auf der Bundesstraße 442 bei Eimbeckhausen einen stark alkoholisierten Transporterfahrer.

Der 40-jährige Mann aus Bremen befuhr kurz nach 09.00 Uhr die Bundesstraße 442 von Lauenau in Richtung Hachmühlen. Durch die Fahrweise des Transporterfahrers wurden zwei Autofahrer auf ihn aufmerksam. Der Bremer soll auf der Bundesstraße deutlich Schlangenlinie gefahren sein. Dabei fuhr er mehrmals auf die Gegenfahrbahn und drohte an anderen Stellen, von der Fahrbahn abzukommen. Außerdem soll er ein Rotlichtsignal missachtet haben.Die Zeugen wählten den Notruf und informierten die Polizei. Eine Streifenwagenbesatzung startete in Bad Münder und fuhr dem auffälligen Wagen entgegen.

Inzwischen wurde die Fahrweise des 40-Jährigen so brenzlig und gefährlich, dass die beiden hinterherfahrenden Autofahrer, die sich nicht kannten, der Fahrt ein Ende setzten. Sie brachten gemeinsam den Transporterfahrer dazu, auf der Ortsumgehung Eimbeckhausen eine Nothaltebucht anzusteuern und dort anzuhalten.Die Streife aus Bad Münder traf kurz darauf ein und führte vor Ort einen Alkoholtest durch. Der Test zeigte beim Fahrer eine Atemalkoholkonzentration von über 2,6 Promille. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe. Dem Berufskraftfahrer wurde der Führerschein beschlagnahmt.

Foto: oh/TechLine

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.