Monowheel

Am 13.10.2020, gegen 15:50 Uhr, stellte eine Streife der Polizei Bad Pyrmont auf dem Gehweg der Löwenser Straße einen 51jährigen Mann aus Lügde fest, der mit einem sogenannten Monowheel in Richtung Innenstadt fuhr

Als der Mann den Streifenwagen sah, bog er zwar schnell in die Straße Stukenhecke ab, wurde dort jedoch sofort angehalten und überprüft. Bei dem Fahrzeug handelte es sich um ein mit zwei parallel angebrachten Rädern versehenes, sog. “Monowheel”, welches Geschwindigkeiten von deutlich mehr als 6 km/h erreicht. Beleuchtungseinrichtungen, Haltestange, Sitz oder Bremse waren fahrzeugtypisch nicht vorhanden, weshalb das “Kraftfahrzeug” nicht zulassungsfähig ist und im öffentlichen Verkehrsraum nicht benutzt werden darf. Aufgrund seiner Bauart fällt es nicht unter die Ausnahmeregelung für Elektro-Kleinstfahrzeuge! Der Lügder ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, das Fahrzeug ist nicht zulassungsfähig und eine Versicherung lag nicht vor. Gegen den Mann wurde eine Strafanzeige u.a. wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis geschrieben. Das Monowheel konnte er als Fußgänger mitnehmen.

Foto: oh/TechLine

Tags:

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.