Beacher
Philipp Arne Bergmann (TC Hameln) landet mit Ersatzpartner Max beziehen (VCO Berlin) bei den Deutschen Beachvolleyball Meisterschaften auf Rang neun

Es hätte eine bessere Platzierung für Philipp Arne und Partner Max bei den diesjährigen Meisterschaften sein sollen und auch können. Aber Timmendorf hat traditionell schon immer seine eigenen Gesetze gehabt und so auch in diesem Jahr. Niemand hatte zu Beginn damit gerechnet, dass sowohl die deutschen Meister des Vorjahres, die Poniewaz Zwillinge, wie auch das Frankfurter Team Becker/Schröder in der ersten Runde patzen würden. Damit ergaben sich völlig unerwartete weitere Partien.
Gewannen Philipp und Max ihr Auftaktspiel gegen Karpa/Hauschild in drei Sätzen, so mussten sie sich im zweiten Gruppenspiel gegen die an Rang 4 gesetzten Düsseldorfer Walkenhorst/Winter in zwei Sätzen jeweils knapp geschlagen geben. Auch im anschließenden Achtelfinale gegen Becker/Schröder konnte das Interims – Duo in beiden Sätzen bis zum Stand von 15:15 gut mithalten, aber dann führten jeweils zwei Fehler zu den Satzniederlagen, die letztlich das Aus und damit Rang neun bedeuteten.

„Wir haben gegen zwei top – Teams jeweils knapp verloren. Beide Teams spielen schon lange zusammen, was wir von uns nicht sagen können. Wir haben gerade zwei Trainingseinheiten vor Timmendorf gemeinsam absolviert. Meine Erwartung war nicht hoch, aber wir waren nah dran, weiter nach vorn zu kommen“, so Philipp Arne.
Für alle, die die Spiele bei Sport 1 im Free TV nicht sehen konnten, ist das auch jetzt noch möglich. Der Deutsche Volleyballverband hat alle Spiele unter Deutsche Beachvolleyball-Meisterschaften 2020 ON Demand ins Netz gestellt. Die Spiele des Rattenfänger Beachers gibt es auf dem Center Court an Tag 2 und 3.

Foto: oh/privat

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.