In Salzhemmendorf wurden trotz Corona doch noch Ferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche angeboten.

Kreativität war gefragt beim Aquarellmalen.

 

Nachdem der eigentlich geplante Ferienpass und die Ferienbetreuungsangebote aufgrund der Corona-Auflagen komplett abgesagt wurden, entschloss man sich in Salzhemmendorf, doch noch Ferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche anzubieten.

 

Mit deutlich reduzierten Teilnehmergruppen und mit extra ausgearbeitetem Hygienekonzept waren insgesamt 34 Veranstaltungen buchbar.
Nun konnte eine erfolgreiche Bilanz gezogen werden: Insgesamt 62 Kinder im Alter von 5 – 14 Jahren haben 162 Angebote gebucht. Überwiegend Outdoor-Angebote z.B. eine Fahrradtour, Geocaching oder Survivaltraining im Wald bescherten den Kindern ein paar tolle Stunden mit etwas Abwechslung. Aber auch kreative Themen wie Aquarellmalerei, Töpfern oder Recycling und Upcycling standen hoch im Kurs.

Neun Vereine waren als Anbieter von insgesamt 16 Aktionen dabei. Dies waren der Bundesverband für Brandverletzte, der SC Saaletal, die Ortsbücherei Salzhemmendorf, der TC Lauenstein, der Jugendspielmannszug, das HaDeMö, der Kleinkaliberschützenverein Wallensen, die Umwelt-AG Osterwald und der 1.Fußball-Golf-Club-Weser. Die anderen Veranstaltungen wurden vom Helferteam der Jugendpflege und durch die Hobbykünstlerinnen Frau Hannelore Brandes und Frau Ann-Katrin Keilhoff organisiert und durchgeführt. Allen Beteiligten gebührt ein großer Dank, dass sie trotz widriger Bedingungen und erhöhter Hygieneauflagen bereit waren, Ferienaktivitäten möglich zu machen!

In Salzhemmendorf wurden trotz Corona doch noch Ferienaktivitäten für Kinder und Jugendliche angeboten.

Ein Ausflug durch Feld und Wald bei tollem Wetter.

Fotos:oh//Simone Berg

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.