Vier Spiele an zwei Tagen bei Temperaturen von bis zu 50° C. beim TOP-Team Turnier in Düsseldorf , das war das Programm für den Rattenfänger-Beacher Philipp Arne Bergmann mit seinem Interimspartner Lui Wüst am letzten Wochenende

Vier Spiele an zwei Tagen bei Temperaturen von bis zu 50° C. beim TOP-Team Turnier in Düsseldorf , das war das Programm für den Rattenfänger-Beacher Philipp Arne Bergmann mit seinem Interimspartner Lui Wüst am letzten Wochenende

Zuerst war da der Schreck in der Morgenstunde am letzten Donnerstag: Yannick Harms musste verletzungsbedingt seinen Start mit dem Rattenfänger Beach – Team TC Hameln beim Top- Team Turnier des DVV in Düsseldorf in letzter Minute absagen.
Die Turnierleitung hat dann sofort versucht für Philipp Arne Bergmann einen Weltklasse-Spieler aus Italien als Ersatzpartner zu gewinnen. Dies scheiterte aber an den Hygienerichtlinien, die einen Test vor Spielbeginn vorschreiben. Dieser Test war aber für den Italiener nicht mehr zeitgerecht zu vollziehen.
Stattdessen hat dann das Bundestrainerteam den Vorschlag gemacht, dass Philipp Arne mit dem U-18 Europameister Lui Wüst aus Berlin in Düsseldorf aufschlagen sollte. Beide Spieler waren einverstanden und Lui startete quasi direkt aus dem laufenden Training in Berlin per ICE nach Düsseldorf. Quasi in letzter Minute trafen die Spieler zum Corona – Test ein.

Gespielt wurde das Turnier in zwei Fünfergruppen jeder gegen jeden. In Gruppe B gingen Vizeweltmeister Thole mit Ex-Weltmeister Brouwer aus den Niederlanden  sowie die Sechsten der Deutschen Rangliste Becker/Schröder neben zwei Teams, die sich vor vierzehn Tagen bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert hatten, und Lui mit Philipp Arne als Interimsduo an den Start.
Nach Mitteilung am Freitagvormittag, dass die Tests negativ waren, gab es ein kurzes Training des Interims-Duos am Freitagmittag und dann stand sofort das Auftaktspiel gegen die Gebrüder Pfretzschner an,die vor 14 Tagen beim ersten Düsseldorfer Turnier mit jeweils anderen Partnern für Furore gesorgt und u.a. dem Rattenfänger Beach-Team eine empfindliche Niederlage bereitet hatten. Nach einem furiosen ersten Satz mit 21:10 wurde auch der zweite Satz mit 21:19 gewonnen und der erste Sieg von Lui und Philipp war perfekt.

Spiel zwei ging gegen Becker/Schroeder. Auch hier zeigte sich, dass das Interims – Duo Einiges zu bieten hatte. Erwartungsgemäß versuchten Becker Schröder den U–18 Europameister immer wieder mit harten Aufschlägen zu testen, aber Lui Wüst machte kaum Annahmefehler. Erst am Ende beider Sätze konnten Becker/Schroeder sich absetzen und gewannen  mit 21:18 und 21:17. „ Das war ein bisschen ärgerlich, wir waren gut drauf und hätten eigentlich auch gewinnen können,“ so Philipp Arne.
Gegen Vizeweltmeister Thole  war es von vornherein klar, dass die beiden nicht gewinnen würden. Aber auch hier war die Niederlage mit 16:21 und 15:21 durchaus im Rahmen geblieben.

Im letzten Gruppenspiel trafen Lui und Philipp dann auf das Team Dollinger/Kulzer, das sich beim ersten Düsseldorfer Turnier schon das Ticket für Timmendorf erspielt hatte und nun bei den Topteams aufschlagen durfte. Dieses Spiel hatten Philipp und Lui in allen Phasen im Griff, auch wenn sie im zweiten Satz kurzzeitig mit drei Punkten hinten lagen. Das Spiel ging mit 21:15 und 21:18 an den Rattenfänger und seinen Partner.
Am Ende landete das Team auf Platz 3 in der Gruppe und hat damit zwei Teilnehmerteams der Deutschen Meisterschaften hinter sich gelassen und zugleich die Setzung für das Turnier auf Rang 6 erfolgreich bestätigt.
“ Für mich haben die Spiele mit Lui sehr viel Spaß gemacht. Das war schon eine große Umstellung. Ansonsten im Zusammenspiel im Rattenfänger Beach-Team mit Yannick Harms automatisch ablaufende Spielzüge waren hier natürlich nicht möglich und trotzdem haben wir vieles hinbekommen, was ich so  nicht erwartet habe. Lui hat gute Spiele abgeliefert und sich schnell auf das hohe Niveau bei diesem Turnier eingestellt,“ äußerte sich Philipp Arne lobend über seinen Partner direkt nach dem letzten Spiel.

Vier Spiele an zwei Tagen bei Temperaturen von bis zu 50° C. beim TOP-Team Turnier in Düsseldorf , das war das Programm für den Rattenfänger-Beacher Philipp Arne Bergmann mit seinem Interimspartner Lui Wüst am letzten Wochenende
Fotos: oh/Conny Kurth DVV

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.