Nach Abwägung der Argumente für oder gegen die Ferienbetreuung steht nun fest, dass es dieses Jahr keine in Salzhemmendorf geben wird.

Nach ausführlicher Abwägung der Argumente für oder gegen die Durchführung der Ferienbetreuung in der aktuellen Situation steht nun fest, dass es dieses Jahr keine Ferienbetreuung in Salzhemmendorf geben wird.

 

Mit großem Bedauern sagt die Gemeinde Salzhemmendorf dieses Angebot ab.
Die Hygieneauflagen und Abstandsregeln machen es unmöglich, den Kindern bis zu 10 Stunden täglich eine sinnvolle Beschäftigung anzubieten. Erschwerend kommt hinzu, dass diese gerade im Bereich der Ferienbetreuung mit Freizeitcharakter schwer einzuhalten sind und die Kinder und die Betreuungspersonen nicht dem Risiko einer Ansteckung ausgesetzt werden sollen.
Es gibt zudem noch eine große Rechtsunsicherheit, was genau zulässig ist. Auch der Landesjugendring und das Landesjugendamt können derzeit keine verlässlichen Informationen zu Ferienbetreuungen liefern.
Die betroffenen Familien werden per E-Mail bzw. Post über die Absage informiert und um Verständnis gebeten.
Für Rückfragen steht Katharina Sander i. d. R. Montag bis Freitag 09.00 bis 11.30 Uhr unter Tel. 05153/808-52 oder per E-Mail: sander@salzhemmendorf.dezur Verfügung.

Foto: oh/Alexas_Fotos

Tags: ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.