Seit 2013 bietet die Impuls gGmbH in Zusammenarbeit, Haushalten mit geringem Einkommen den Stromspar-Check an.

Jetzt anmelden für den Stromspar-Check AKTIV und bares Geld sparen.Nach Zusage der Förderung durch das Bundesumweltministerium für weitere drei Jahre geht dieser in die nächste Runde. Thomas Kuper, Yvonne Schaper, Roland Cornelsen und Anja Lippmann (v.l.) freuen sich, dass das sehr etablierte Angebot in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden fortgeführt werden kann.

Bereits seit 2013 bietet die Impuls gGmbH in Zusammenarbeit mit der Klimaschutzagentur Weserbergland gGmbH Haushalten mit geringem Einkommen den Stromspar-Check an.

Nun geht dieser nach Zusage der Förderung durch das Bundesumweltministerium für weitere drei Jahre in die nächste Runde.

Direkt in den Wohnungen informieren Energieberater rund um das Thema Energieeinsparungen, überprüfen den Stromverbrauch, verteilen kostenlose Soforthilfen wie Energiespar- und LED-Lampen und geben bei Bedarf sogar einen Gutschein über 100,- Euro für ein neues Kühlgerät aus. Damit werden gleichzeitig das knappe Budget und das Klima entlastet. Im Zeitraum vom 1. Januar 2018 bis 31. März 2019 wurden am Standort Hameln fast 240 einkommensschwache Haushalte energetisch beraten. Mehr als 2.300 Energiesparartikel wurden eingebaut und 23 Kühlgeräte ausgetauscht – dies führt zu langfristigen Kosteneinsparungen der Haushalte von fast 12.500 Euro und langfristigen CO2-Einsparungen von über 26.000 kg. Und auch die Kommunen werden entlastet: Hier belaufen sich die langfristigen Einsparungen auf über 63.500 Euro.

Roland Cornelsen, Geschäftsführer der Impuls gGmbH, freut sich, dass das zwischenzeitlich sehr etablierte Angebot nun durch die Förderzusage in Hameln-Pyrmont und Holzminden fortgeführt werden kann. Anja Lippmann, Geschäftsführerin der Klimaschutzagentur Weserbergland, erklärt: „Das Besondere am Stromspar-Check AKTIV ist das Ineinandergreifen von Klimaschutz-, Sozial- und Bildungspolitik: Energieverbräuche und Emissionen werden verringert. Kostensenkungen helfen einkommensschwachen Haushalten, ihre Energieverbräuche bezahlen zu können und der Kenntniserwerb für effiziente Energienutzung befähigt einkommensschwache Haushalte, sich aktiv an den Klimaschutzzielen der Bundesregierung zu beteiligen.“

Diese Leistungen des Stromspar-Checks sind für einkommensschwache Haushalte kostenfrei: Erfassung des Strom-, Gas- und Wasserverbrauchs, Prüfung der Heizkosten verursachenden Nebenkostenpositionen, Ermittlung konkreter Einsparmöglichkeiten beim geprüften Einzelfall, Einbau hochwertiger Wasser- und Stromsparartikel im Wert von bis zu 70 Euro gratis (dazu gehören zum Beispiel Wasserperlatoren, Leuchtmittel (LED), schaltbare Steckdosenleisten, Zeitschaltuhren, Sparduschköpfe u.v.m.), Zuschuss bei Kauf eines neuen Kühlschrankes der Energie-Effizienzklasse A+++, Erstellung eines individuellen Haushaltsberichtes mit klar definierten Tipps zu persönlichen Möglichkeiten, Energie und Wasser zu sparen.

Der Stromspar-Check in den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Landkreis Holzminden ist ein Verbundprojekt des Deutschen Caritasverbandes und des Bundesverbandes der Energie- und Klimaschutzagenturen Deutschlands (eaD) e.V.Wer Interesse am Stromspar-Check hat oder sich darüber informieren möchte, kann sich an Yvonne Schaper von der Impuls gGmbH wenden unter der Telefonnummern 05151/98 21-86 und -87 oder per E-Mail: schaper@impuls-hamelnpyrmont.de. Auch persönlich sind die Energieexperten in der Ohsener Straße 106 in Hameln anzutreffen – die Öffnungszeiten sind montags bis freitags 8:00 bis 14:00 Uhr.

Foto: oh/KSA

Tags: , ,

Ähnliche Artikel

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.